Unbürokratisch geholfen Geschrieben November 13, 2017 von KINDERHILFE e.V.

News

Urlaub Marilena Raul Lucian Panescu kl

Urlaub 2017

Raul Medikamentenbaum C

Raul mit Medikamentenbaum

Im Herbst erreichte uns ein Hilferuf eines Patienten aus dem Helios Klinikum in Buch. Es geht um eine europäische Familie, die im Sommer 2017 noch Urlaub gemacht hat, wie viele 1000de Familien auch. In den Ferien fühlte sich der Sohn Raul plötzlich unwohl. Nach diversen Untersuchungen stellte sich heraus, er hat Krebs.

Zu Hause konnte Raul nicht geholfen werden, so kamen Mutter und Sohn nach Berlin. Die Mutter mußte ihre Arbeit kündigen, damit sie bei ihrem Sohn sein konnte. Der Vater nahm noch eine zusätzliche Arbeit auf, um den finanziellen Ausgleich des Lohnes der Mutter auszugleichen, denn Miete und Rechnungen laufen ja weiter, auch wenn man von einem schweren Schicksalsschlag getroffen wurde.

In Berlin hatten sie zunächst Glück, dass ein Berliner ein großes Herz hatte und Mutter und Sohn bei sich zu Hause in Reinickendorf aufnahm, da es keine andere Möglichkeit gab. Nur war es nun schwierig für die Mutter täglich in die Klinik nach Buch zu kommen, besonders an den Wochenenden.

Als wir von dem Problem hörten, erklärten wir uns bereit die Fahrtkosten zwischen Reinickendorf und dem Klinikum in Buch zu übernehmen. Bis Oktober haben wir 320,00 € Fahrtkosten der Familie übernommen.

Raul im Rollstuhl C

Raul im Rollstuhl